Die Waageresonanz in der Chinesischen Architektur

Die Waageresonanz in der Chinesischen Architektur
Astrologie & Architektur: Waage als das Zeichen der chinesischen Kultur – Symmetrieelemente in der Chinesischen Architektur
Aus der astrogeographischen Feldforschung in Bezug auf die chinesische Architektur möchte ich zwei sehr illustrative Beispiele für die symmetrische Architektur zeigen, deren astroigeographische Koordinaten nicht etwa in der Waage liegen sondern im Zeichen Stier. Dies betrifft eine Besonderheit der chinesischen Kultur und hat meiner Auffassung nach damit zu tun das die Waage der wichtigste astrologische Resonator der chinesischen Kultur ist. Die Waage Entsprechung der chinesischen Kultur lässt sich auf vielfältige Weise belegen.
Erstens durch die chinesische Philosophie wie sie sich im “Tao Te King” offenbart. Hier als Beispiel das Zitat aus Kapitel 36:
“Was du schwächen willst,
das musst du erst richtig stark werden lassen.
Was du vernichten willst,
das musst du erst richtig aufblühen lassen.
Wem du nehmen willst,
dem musst du erst richtig geben.”
Schwäche ist demnach Stärke und Stärke Schwäche – die Waage reflektiert die Impulse des Zeichens Widder immer sofort zuzuschlagen und wägt die Gegensätze als Stadien miteinander ab um so zu einer Betrachtung ihrer Auswirkungen zu kommen. Aus dieser Methodik entspringt die “Arithmetik” der chinesische Polaritätslehre die im Feng Shui und I Ging, der chinesischen Astrologie und Akupunktur, im Kung-Fu und Tai Chi sowie dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin ihren Ausdruck gefunden hat.
Diese starke Waage Entsprechung drückt sich auch in der Symmetrie der Architektur des Kaiserpalastes – aka der “Verbotenen Stadt” in Peking aus. Allerdings liegen die astrogeographischen Koordinaten des Gesamtbereichs der Verbotenen Stadt keineswegs  in der Waage dem Zeichen des offenen und freien Zugangs und der Offenheit ganz allgemein sondern in der Kombination aus Schütze und Steinbock – der Konstellation des “Goldenen Schnitts”.  Dies gilt hier für die Feldereben 3 die die Thematik des Gesamtbereichs der verbotenen Stadt umfasst.  Diese Konstellation ist maßgeblich für den abgeschlossenen exklusiven Charakter (Steinbock) des für die Unteren Gesellschaftschichten verbotenen Kaiserpalastes steht sowie für den Harem aus Luxus aus dem es kein Entrinnen gibt (Schütze). ich habe diese Zeichenkombination auch  als Konstellation einer virtuellen Stadt eingestuft, da sie auch beim in sich komplett abgeschlossenen Vatikan sowie bei der ersten facebookzentrale vorkam. Das wichtigste und zentrale Gebäude der Verbotenen Stadt ist die Halle der Höchsten Harmonie – einem Ideal das wie kein anderes das Waagethema der chinesischen Kultur reflektiert.
Bei der Halle der Höchsten Harmonie liegt die astrogeographische Längenkoordinate (im Bild von rechts nach links im Stier. Die astrogeographische Breitenkoordinate liegt im Skorpion. Das gilt hier für die morphogenetische Felderebene 4 die die Atmosphäre und Bedeutung des Gebäudes selbst anzeigt.  photo: Rabs003 , ccbysa3.0
Zur astrologischen Einordnung der Bedeutung der Ansiedlung des Ideals der Höchsten Harmonie im Zeichen Stier folgendes:   schon beim Beispiel des Himmelstempels Tian Tan dem wichtigsten kaiserlichen Staatstempel für ganz China der ebenfalls im Stier also nicht dem Zeichen des Himmels sondern dem der Erde liegt gilt auch beim Zentrum des wichtigsten Kaiserpalastes das der Stier für die Erdung und das solide Fundament eines Ideals – seine irdische Manifestation quasi steht – und nicht für das Bild des Ideals selbst.
Die zentrale mittlere Symmetrieachse der Verbotenen Stadt liegt mitten im Zeichen Stier – und zwar für die morohogenetische Felderebene 4. photo: DrM4ng0, ccbysa4.0
Bei der Verbotenen Stadt gilt das die Mittlere Symmetrieachse des gesamten Baugeländes für die morphogenetische Felderebene 4 in der Mitte des Zeichens Stier verläuft.  Stier ist hier symtomatisch für die Absicht der Erbauer das Ideal der lokalen, nationalen Kultur zu erden. In der astrogeographischen Feldforschung zeigt sich oft das Resonanzorte des Zeichens Stier wichtige Zentren der Besetzung des Landes oder auch der Region oder Stadt durch die lokal herrschende Kultur oder einfach lokale Themen sind.  Die Bauten dort dienen sowohl der Besitzergreifung des Landes als auch dem Zweck eine Identifikation mit der herrschenden lokalen Kultur zu dokumentieren. In der Verbotenen Stadt und auch sonst in China sind deshalb Orte im Stier mit den wichtigsten Gebäuden und dem typischen symmetrischen Ideal der Harmonie in der chinesischen Kultur besetzt. Das gilt hier auch obwohl die traditionellen chinesischen Bauformen selbst wegen ihrer luftigen und sich optisch auf die Dächer und damit den Himmel konzentrierenden Ausrichtung nicht der sonst eher massiven und zur Kuppelform neigenden Ausprägung des Zeichens Stier entsprechen.
Please follow and like us:

Related Post