Jungfrau und Zwillinge – Samye Gompa das älteste Kloster Tibets

Jungfrau und Zwillinge – Samye Gompa das älteste Kloster Tibets

Astrologie & Kraftplätze: Samye Gompa

Buddhismus im Astrogeographe blog:: Der Jokhang Tempel in Lhasa, Buddhistische Klosteruniversität Nalanda, Der Tempel von Buddhas Erleuchtung,  Ein mit echtem Gold bedeckter Tempel vom Hochwasser weggespült,  Die Shwedagon Pagode in Rangoon,  White Horse Temple – the first Buddhist Temple in China,  Khamar Monastery and the strongest spiritual energy in the world,  Der “Spring Temple Buddha”, Die Buddhas von Bamiyan

Im Bild der zentrale Tempel des Klosters Samye Gompa dem ältesten Kloster Tibets in der Kombination Jungfrau mit Zwillinge   photo:Tsui license:ccsa2.0

Nach dem wikipedia Arrikel bedeutet Samye ( das „Über alle gedankliche Vorstellung Hinausgehende“). Die in Form eines Mandalas errichtete Klosteranlage Samye Gompa wurde um 775 erbaut und ist das älteste buddhistische Kloster Tibets.  Das Kloster liegt am Yarlung Tsangpo Fluss einem Hauptzufluss des Brahmaputra.

Padmasambhava (Guru Rinpoche)  der Gründer von Samye – Wandmalerei aus Paro (Bhutan) image: Baldiri, GNU/FDL

„… Der große tantrische Meister Padmasambhava und Shantarakshita, der Abt der indischen Klosteruniversität Nalanda, ein bedeutender Gelehrter des MahayanaBuddhismus, leiteten den Bau der Anlage. Padmasambhava führte die Einweihung des Tempels aus, wobei sich nach der Überlieferung verschiedene wundervolle Zeichen manifestierten. In Samye wurden daraufhin die ersten buddhistischen Mönche Tibets ordiniert, die sogenannten „Sieben Auserwählten““  (aus dem Wiki Artikel)

 

Astrogeographischen Position für die morphogenetische Felderebene 3 die anzeigt wie der Ort des Klosters in die Umgebung eingebettet liegt: Samye Gompa, das älteste buddhistische Kloster Tibets wurde in der Kombination des Erdzeichen Jungfrau mit dem Luftzeichen Zwillinge erbaut.

Zwillinge entspricht dem Umstand, das der Ort an einer wichtigen Wegkreuzung liegt und überhaupt aus strategischen Gründen zur Verbreitung des Buddhismus  hier angesiedelt ist. Als Zeichen der Kommunikation, Sprache, Schriftzeichen, Ausbildung und Informationen steht Zwillinge außerdem für das Thema einer Schule sowie der Ausbildung ganz allgemein. Das Zeichen Zwillinge ist als wichtigster astrologischer Indikator für den Buddhismus anzusehen, der in Sinne der Reformation und Aufklärung auf die traditionelle Anbetung von Halbgöttern und das Bild eines Schöpfergottes zumindest programmatisch verzichten soll. An seiner Stelle wächst naturgemäß die Bedeutung des selbst denkenden menschlichen Individuums und damit auch die menschliche Technologie und Magie (Magie = Tantra).

Jungfrau das Zeichen des Mönchtums, Zölibats, der Yogakultur,  Psychologie, indischen Kultur allgemein, Enthaltsamkeit, Gesundheit, Heilung, Vernunft, Diät und Selbstreinigung zum Zwecke der Bewusstwerdung ist allgemein als der wichtigste astrologische Resonator des Klosterlebens zu werten.  Der bedeutende Jokhang Tempel in Lhasa  liegt ebenfalls in der Jungfrau.

Was die Wesenheiten der geistigen Welt angeht, weist die Kombination der Sternzeichen Zwillinge und Jungfrau auf das Reich der Natur- und insbesonderer Pflanzenwesen wie Zwerge und Elfen hin.

Zur globalen Dimension von Samye Gompa

Astrogeographische Position von Samye Gompa für die morphogenetische Felderebene 1 die die überregionale, globale Bedeutung von Samye Gompa als Gründungsort des tibetischen Buddhismus anzeigt. Die Positionen sind dadurch als wichtige Indikatoren für den den tibetischen Buddhismus allgemein zu bewerten: Hier liegt eine Koordinate bei 18° im kreativen innovativen Luftzeichen Wassermann und die zweite bei 16° im dynamischen Feuerzeichen Widder. Die Kombination Wassermann/Widder steht für Innovation, Mutation und den Beginn von etwas Neuem.

Wirklich faszinierend wird es wenn man sich im Vergleich dazu die astrogeographischen Positionen des Tempelbergs in Jerusalem ansieht, der ebenfalls bei 18° Wassermann liegt.  Hinzu kommt dort als zweite Koordinate 2°Widder. Die Parallele wirft die Vergleichbarkeit des ersten Tempels der Israeliten mit dem ersten Tempel des tibetischen Buddhismus auf. Was beide Religionen auch verbindet ist das sie aus ihrem Ursprungsort mehr oder weniger vertrieben sind.vertrieben sind

Orte die mit Padmasambhava aka Guru Rinpoche verbunden sind

Padmasambhava der Begründer des tibetischen Buddhismus  soll auf magische Weise in einem See im mythischen Land Oddiyana geboren sein das nach Gelehrtenmeinung dem Swat Tal entspricht das im  Khyber Pakhtunkhwa im heutigen Pakistan liegt. Das Swat Tal ersteckt sich von Westsen nach Osten in den letzte Graden Zwillinge bis 2° Krebs . Die Koordinate für die astrogeographische Breite liegt im Skorpion. Padmasambhava soll in Indien neben den 5 klassischen indischen Wissenschaften auch Astrologie studiert haben. Bei den wichtigsten buddhistischen Lehrern seiner Zeit soll die fortgeschrittenen Einweihungen erhalten haben. Legendär sind auch die Beziehungen mit seinen tantrischen Gefährtinnen.

Die berühmte Klosteruniversität Nalanda liegt in den Zeichen Schütze mit Stier photo: Prince Roy, ccbysa2.0
Die 35 m hohe riesige Skulptur von Padmasambhava thront auf einem Berg über der Stadt Namchi in Sikkim, Indien. Sie Skulptur liegt in der Kombination aus Wassermann und Schütze was ihrer alles überragenden Lage entspricht photo: Nichalp , GNU/FDL

 

Related Post