Merkur im Steinbock – der Zweite Anlauf

Merkur im Steinbock – der Zweite Anlauf
Merkur läuft endlich wieder vorwärts und wird nun nach dem ersten Anlauf am 2. Dezember nochmal in den Steinbock eintreten. Der erste Versuch von Merkur den Steinbock zu durchlaufen hatte am 2.12. begonnen – doch am 19.12. wurde er rückläufig so dass die „kosmische Regie“ quasi nochmal eine Überprüfungsschleife für die gesamte Menschheit auf unserem Kleinplaneten eingefordert hat. Vom 19.12. bis gestern – So., den 15.1. dauerte diese Merkurschleife, die zyklisch immer wieder für die Selbstfindung und Rückbesinnung eingelegt wird.
Jetzt erst sind wir wieder im Vorwärtsgang und da empfiehlt es sich auch die geplanten Dinge endlich mal umzusetzen.
Das passiert am Do. den 12. Januar um 15:04 deutscher Zeit. Bei 0° Steinbock liegt der Punkt des Winterbeginns – so dass jetzt quasi der Merkurwinter nochmal neu beginnt. Und bei 0° Steinbock beginnt astrologisch gesehen die außersubjektive überpersönliche Realität – und damit die Phase des spirituellen Jahreszyklus aus der Sicht von Merkur – das heißt im Hinblick auf alles was Kommunikation, Medien, Lernen, Wissen und Information betrifft. Aus der  Sicht der schamanischen Erfahrung steht der Steinbock für den Exorzismus, das heißt dafür dass die Lügen, Unwahrheiten und verdrängten Entwicklungsaspekte der Vergangenheit sichtbar werden.
Bei den persönlichen, karmischen und psychologischen Themen steht der Steinbock dafür das man sich auf die Unabhängigkeit und eigene Verantwortung einlässt und die Verantwortung für das eigene Leben und die eigenen Beziehungen übernimmt. eine Zeit sicher auch in der man die eigenen Fehler besser erkennen und identifizieren kann. Zu empfehlen ist aber trotzdem dass man sich nicht von Vorgesetzten, Rechthabern, Blendern und Besserwissern in die eigenen Erkenntnisse reinreden lassen sollte. Wichtig ist nur das man für sich selbst genauer wird und die anderen Seiten der jeweiligen Medaillen bewusst machen kann. Das bedeutet nämlich noch lange nicht das andere für unseren eigenen Erkenntnisweg mehr Recht haben als wir selbst!!!! Im Gegenteil: mit Merkur im Steinbock wir es vor allem darum gehen uns selbst zu überprüfen und unsere Fehler selbständig zu bewerten – um uns vom Urteil anderer quasi abzulösen. Hierin liegt die klärende. lösende und heilende Wirkung und Thematik von Steinbocktransiten.
Merkur Eintritt in den Steinbock am 12. Januar 2017 um 15:04 berechnet für Berlin
Merkur Eintritt in den Steinbock am 12. Januar 2017 um 15:04 berechnet für Berlin
Für uns alle persönlich bedeutet es das lange anstehende ungelöste Themen in den Mittelpunkt rücken und ein neuer Anlauf gemacht werden kann, sich von der eigenen Vergangenheit und insbesondere auch der von anderen abzugrenzen. Fremdbestimmung, Unwahrheiten, Lebenslügen, Manipulation und Intrigen sollten jetzt konfrontiert werden.
Politisch gesehen ist die Frage nach der Verteidigung des Staates gegen Hacking, Botnetze, Kriegspropaganda und die Folgen der der EU von den USA und Russland aufgezwungenen Kriege jetzt so dringend wie nie. Es ist davon auszugehen dass die Autonomie der Einzelstaaten durch die Internet-Propagandaindustrie in der Zukunft immer weiter zerstört werden wird. Mit Merkur im Steinbock ist es Zeit sich dieser Realität zu stellen: der Ausgang der Wahlen wird in Zukunft noch viel weniger als in der Vergangenheit in Deutschland entschieden werden. Neben den USA und Großbritannien die bisher Deutschland dominiert haben ist mit Russland nun ein dritter Global Player an der Macht – der die erstgenannten im Verlauf der vergangenen zwei Jahre sogar ein ganzes stück weit mit übernommen hat. Es ist davon auszugehen dass diese 3 gemeinsam daran arbeiten werden die EU zu zerschlagen.
Wichtig ist hierfür zu verstehen das die weltweite Medienlandschaft sich seit 2010 nachhaltig und endgültig so weit verändert hat dass die vom internationalen Großkapital dominierten Internetmedien, Botnetze und Informationstrolle die Autorität und Wirkung der nationalen Print- und Fernsehmedien schon teilweise übertreffen. Russland hat es vorgemacht: eine gigantische Invasion aus Youtubekanälen, Facebooktrollen, Botnetzen und anderen Propagandamedien liefern rund um die Uhr ein Dauerfeuer aus immer neuen Produktionen die jeweils für jedes Land ein stückweit angepasste Versionen der immer selben Zielrichtungen bringen.
In den USA dürfte sich der exorzistische Aspekt des Merkurtransits ganz direkt als weitere Überprüfung der Manipulationen vor, während und nach der US Präsidentschaftswahl auswirken. Das volle Ausmaß dieser Wirkung wird allerdings erst ab dem 20. Dezember 2017 deutlich werden, wenn endlich auch Saturn in den Steinbock wechselt.
In Bezug auf die Terrorismusgefahr ist zu sagen: sie besteht auch weiterhin und zwar sicher die nächsten 250 Jahre. Allerdings gilt gerade in Deutschland einem Land das wirklich sehr viel Erfahrung mit staatlicher Kontrolle und Überwachung hat – und sicherlich locker in der Lage wäre eine Überwachung wie zu Nazizeiten oder in der DDR zu organisieren – auch weiterhin als Erfahrungswert der Fassbinder-Satz: „das Kapital hat den Terrorismus erfunden um den Staat zu zwingen es vor ihm zu schützen.“
Saturn Eintritt in den Steinbock am 20.12.2017, 5:49 berechnet für Berlin
Saturn Eintritt in den Steinbock am 20.12.2017, 5:49 berechnet für Berlin
Der „Saturnwinter“ beginnt am 20.12. 2017 und dauert bis zum 25. Mai 2025 wenn Saturn den Tierkreisgrad 0° Widder erreichen wird und einen neuen 29 jahre Zyklus beginnt.. Bis dahin ist die karmische Aufarbeitung – das heißt die Aufarbeitung der Fehler der letzten 21 Jahre Weltgeschichte das Ziel der Saturntransite.